Dünnschicht im Heisseinbau auf Versiegelung
Dünnschicht im Heisseinbau auf Versiegelung
Dünnschicht im Heisseinbau auf Versiegelung

Wir sind für neue Technologien offen und prüfen diese regelmäßig - häufig schon bevor es
unser Wettbewerb tut. Die Dünnschicht im Heißeinbau auf Versiegelung Methode (DSH-V)
ist eine Möglichkeit, ressourcenschonend zu arbeiten.

Seit über 20 Jahren Erfahrung in der Bauweise (DSH-V) sind wir Spezialisten. Es gibt zahlreiche Einsatzmöglichkeiten in der Erhaltung von Strassen und sonstigen Verkehrsflächen als auch im Neubau. DSH-V ist die ideale Bauweise, um in kürzesten Ausführungszeiten und mit geringen Kosten die Gebrauchseigenschaften einer Strasse wieder herzustellen und die Substanz langfristig zu erhalten.

In der ZTV BEA-StB 09/13 ist die Bauweise als Regalbauweise in das Vertragswerk des Strassenbaus aufgenommen worden.

Als Gründungsmitglied engagieren wir uns seit Anfang der 90er Jahre in der DSH-V-Gütergemeinschaft. Diese ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, die sich für die Förderung und Sicherung der Qualität von Straßen, Plätzen, Parkflächen und sonstigen Verkehrsflächen im Dünnschichtheisseinbau auf Versiegelung einsetzen.

Im Mittelpunkt steht dabei das spezielle Verfahren der kostengünstigen Asphaltbauweise zur Deckschichtsanierung und Wiederherstellung der Fahrbahngriffigkeit.

Das Bauverfahren DSH-V eignet sich für alle Verkehrsflächen mit höchsten Beanspruchungen.

Hohe Anfangs- und Langzeitgriffigkeit, verringerte Sprühfahnenbildung und verminderte Geräuschentwicklung sind nur einige Vorteile der Bauweise DSH-V.

Moderne Sprühfertiger erledigen das Auftragen der Emulsionen und den Einbau der Deckschicht in einem Arbeitsgang.